Was qualifiziert Sie…?

Eine Frage, die mich eine Weile beschäftigte

Figurenspielerin Julia Raab mit der Flachfigur 'Al-Hafi' aus der Produktion

Umgang mit Kommentaren auf meiner Webseite - ein Beispiel.

Kommentar auf meiner Website

Ich freue mich immer über Kommentare auf meiner Website, denn das kommt doch eher selten vor.
Nach meiner Premiere von „Seid bereit – immer bereit?“ erhielt ich einige Kommentare auf verschiedenen Wegen und Kanälen – digital, persönlich, per Telefon. Interessanterweise die meisten kritischen Bemerkungen von Menschen, die das Stück gar nicht gesehen hatten. HÄ? …

Über den folgenden Kommentar auf meiner Website dachte ich lange nach:

Guten Tag Frau Raab,
spontan frage ich – 1960 in der DDR geboren- mich,
was qualifiziert Sie – Geboren .. in Bad Homburg v.d.H. am 02. November 1982 – zu einem Stück mit dem Thema „Jung sein in der DDR „?
Mit freundlichem Gruß
Frau sauermann

Was qualifiziert Sie…?

Die Formulierung der Frage hat mich tatsächlich eine Weile beschäftigt. Was qualifiziert mich …?

Nach etwa 3 Tagen antwortete ich folgendermaßen:

Liebe Frau Sauermann, zunächst vielen Dank für Ihren Kommentar.

Seit über 10 Jahren mache ich Theater mit unterschiedlichen Menschen, in verschiedenen Kontexten und Konstellationen und zu unterschiedlichen Themen.
Nach der sehr erfolgreichen Produktion „Im Frühling hat man keine Lust zu sterben!“ (2019) zum Thema Justiz im Nationalsozialismus mit meiner Kollegin Sandra Bringer (Dramaturgin), die wir im Auftrag und in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und der Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale) entwickelt haben, haben wir einen weiteren Auftrag erteilt bekommen.
2020 kam die Heinrich-Böll-Stiftung abermals auf uns zu und bat uns eine Stückentwicklung für das Klassenzimmer zum Thema „Jung sein in der DDR“ zu machen. Wir, Sandra Bringer, 1979 in der DDR geboren, und ich waren sehr angetan von der Idee genau in dieser OST-WEST-Konstellation an diesem Thema zu arbeiten. Wir wollten und haben uns mit der Geschichte und den Geschichten der DDR in einer langen Recherchephase auseinandergesetzt – Bücher gelesen, Filme geschaut und vor allem Interviews mit Menschen geführt, die in der DDR aufgewachsen sind.
Für mich war das alles neu und aus diesem Grund sehr interessant, bewegend, aufwühlend.
Die DDR ist auch ein Teil meiner Geschichte, wenn ich auch nicht in diesem Teil Deutschlands groß geworden bin. Für mich ist es wichtig mich mit der Geschichte meines Landes auseinanderzusetzen, um zu verstehen.
Mein Ausdrucksmittel ist Theater – Schauspiel und Figurenspiel.
Was also qualifiziert mich?
Ich denke, mich qualifiziert die Tatsache, dass ich Künstlerin bin, die es als eine Aufgabe betrachtet mit ihren Ausdrucksmitteln jungen Menschen auch politische Themen näher zu bringen.

Vielleicht auch die Tatsache, dass ich Deutsche bin.

Mit besten Grüßen

Was geht Euch durch den Kopf?

Frau Sauermann und ich freuen uns über Eure Gedanken dazu.
Hinterlasst hier Euren Kommentar.

Beitrag: Shooting mit Margot, Mielke & Honecker

Fotos für die Produktion "Seid bereit - immer bereit?" mit Julia Fenske

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Mehr über Julia Raab

Hier finden Sie alles über die Figurentheater-Inszenierung ‚Seid bereit – immer bereit !?‘, ein Stück über Jugend in der DDR.

Ausführlichere Informationen über Figurenspielerin Julia Raab und ihr umfangreiches Repertoire finden Sie auf

juliaraab.de

Meinungen

Julia Raab zeichnet auf Grundlage von Interviews mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen das Gruppenbild einer fiktiven Schulklasse und gelangt zu einem flott erzählten Film mit Bildern und Szenen, die einem nahe kommen können.

[…]